Sie sind hier: Startseite » Reha - und dann? » Junge Behinderte im Altenheim

Junge Behinderte im Altenheim

Das ZDF berichtete in der Sendung Frontal 21 vom 11.06.2013 bereits von einem schon lange bestehenden Problem: "Junge Behinderte - Abgeschoben ins Altersheim

Rund 750.000 Pflegebedürftige werden in Deutschland stationär in Heimen betreut. Doch für jüngere Menschen gibt es in Deutschland viel zu wenig Pflegeheime, die eine Therapie und Reha-Maßnahmen anbieten. So werden sie fast immer in Altenheime abgeschoben. Die aber sind fast ausschließlich auf die Betreuung Hochbetagter spezialisiert." (Zitat von der you tube Seite)

Der aktuelle Pflegereport 2017 der Barmer GEK widmet dieses Mal ein ganzes Kapitel dem Thema "Junge Pflegebedürftige". In der Pressemitteilung zum aktuellen Pflegereport der Barmer Krankenkasse heißt es: „Für junge Pflegebedürftige geht das Angebot an geeigneten Pflegeplätzen an deren Bedürfnissen vorbei, Wunsch und Wirklichkeit klaffen häufig auseinander. Die Situation der jungen Pflegebedürftigen muss dringend verbessert werden, und zwar kurzfristig. Hier sind Politik, Pflegekassen und Leistungserbringer gleichermaßen gefragt“, forderte Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer. Laut Report haben in Deutschland rund 386.000 Menschen unter 60 Jahren einen Pflegebedarf.
Zur Pressemitteilung

Pflegereport 2017

***Anwalt: Pflege ist nicht gleich Pflege***

Menschen unter 60 Jahre hätten ein Anspruch auf junge Pflege, wenn sie bestimmte Kriterien der Hilfsbedürftigkeit erfüllen, sagt Sebastian Marberg, Fachanwalt für Pflegerecht

Text © 2020, Sabine Schleppy, Dipl.-Pädagogin

Kontakt:
sabine.schleppy@tettricks.de